Klosterschule v. Hl. Grab in Zusammenarbeit mit Kiwanis Aida

Hauptverantwortliche und Ansprechpartnerin für das Projekt innerhalb der Schule ist Maria Haas Leiterin der IN VIA Sozialpädagogischen Beratungsstelle an der Klosterschule.

Ziel der Initiative ist es:

  • jeder Schülerin, jedem Schüler den Schulabschluss zu ermöglichen
  • eine Förderung unabhängig von der finanziellen Situation zu erreichen
  •  gegenseitige soziale Verantwortung zu wecken.
  • Kurzfristig vor Klassenarbeiten eine Unterstützungsmöglichkeit abrufbar zu haben

Dies wird erreicht indem:

  • ältere Schülerinnen und Schüler dafür geworben werden, jüngeren Schülerinnen und Schülern    Unterstützung beim Stofflücken füllen zu geben.
  •  Kiwanis Aida die Hälfte des Stundensatzes (konkret 3,- Euro) übernimmt, so dass Eltern auch bei knapp bemessenem Budget ihren Kindern diese Hilfe zukommen lassen können

Weitere Vorteile:

  • Schnelle und unbürokratische Hilfe ist möglich
  • Es ist in schulischen Räumen möglich
  • Es ist kostengünstig
  • Einer hilft dem Anderen
  • Ältere Schülerinnen und Schüler festigen ihr Wissen
  • In der Schule werden klassenübergreifende Kontakte geschaffen, was dem sozialen Miteinander einer Schule gut tut.
  • Ein positives Vorbild von gegenseitiger Hilfe wird gegeben
  • Ältere Schülerinnen und Schüler lernen ihre Fähigkeit kennen ihr Wissen weiterzugeben
  • Das Selbstbewusstsein wächst
  • Ältere Schülerinnen und Schüler erwerben sich eine Bestätigung für Nachhilfetätigkeit, was für spätere Bewerbungen wichtig sein kann.

Konkretes Vorgehen:

  • In den Klassen 9 bis 12 wird darüber informiert, dass Schülerinnen und Schüler die bereit sind Nachhilfe zu geben, ein Bewerbungsformular ausfüllen und bei Frau Haas abgeben können.
  • Auf dem Bewerbungsformular bestätigt der/die Fachlehrer/in, dass der/die Schülerin dazu fachlich in der Lage ist.
  • Eltern und Jugendliche der Klassen 6 – 10 werden über die Möglichkeit informiert eine ältere Schülerin, ein älterer Schüler zur Unterstützung beim Lücken füllen zu engagieren. Das Anfrageformular wird vorgestellt.
  • Frau Haas stellt den Kontakt zwischen Anbieter und Nachfrager her. Im Kennenlerngespräch wird eine Zeitabsprache getroffen und die Daten ausgetauscht.
  • Die Unterstützung geschieht nun verantwortlich von Schüler/in zu  Schüler/in. Bei Bedarf steht Frau Haas zur Beratung und Vermittlung zur Verfügung.
Haas, Maria

Haas, Maria

Dipl. Sozialpädagogin (BA)

E-Mail: Maria.Haas@invia-freiburg.de

Telefon: 07221 97398-17

Sprechzeiten: Täglich von 8.30 bis 13.00 Uhr; nachmittags nach Vereinbarung

Raum: 106

Fächer: IN VIA