Aktuelle Nachrichten


Die Seite "Aktuelle Nachrichten" ist unsere "virtuelle Tageszeitung" bzw. unser Weblog. Sie können diese Seite mit Ihrem Feedreader abonnieren oder einfach regelmäßig vorbei schauen. Außerdem ist der neueste Beitrag immer auf der Startseite der Klosterschule zu sehen.

Kunstinstallation SCHRITTE IM WASSER in der Baden-Badener Innenstadt

Was machen diese vielen blauen Schuhe auf dem Platz vor der Fieserbrücke in der Baden-Badener Innenstadt? Diese oder ähnliche Fragen stellten sich mehrere Passanten am Montag, dem 11. November 2019, als sie durch die Innenstadt Baden-Badens streiften. Die Schülerinnen und Schüler der Kursstufe 2 konnten fundiert Auskunft geben, denn sie hatten die Installation mit ihrer Kunstlehrerin Martina Baur und dem Heidelberger Künstler Frank Schlottmann bestens vorbereitet.
Mit der poetischen Installation „Schritte im Wasser“ soll auf die Klimakrise hingewiesen werden. Die Farbe blau steht für das Ansteigen des Meeresspiegels. Die vielen über hundert Paar Schuhe symbolisieren die Flucht der Menschen, die an den Küsten leben und vom Anstieg des Meeresspiegels bedroht sind. Der Künstler Frank Schlottmann kooperiert landesweit mit Schulen aus Baden-Württemberg, so auch mit der Klosterschule vom Heiligen Grab in Baden-Baden. Im nächsten Jahr sollen die Schuhe in einer Großinstallation mit über 2000 Paar blauen Schuhen auf dem Markusplatz in Venedig ausgestellt werden.

(Copyright der Bilder: Teo Jägersberg, SWR)

Verfasst von Martina Baur - Mittwoch, 11. Dezember 2019

Klosterschüler heißen ihre französischen Austauschpartner aus Paris willkommen

Seit mehr als fünfzehn Jahren besteht eine Schulpartnerschaft zwischen der Klosterschule vom Hl. Grab und dem Collège Saint-Jean de Passy in Paris. Da die Pariser Schülerinnen und Schüler es ganz spannend finden, einen deutschen Weihnachtsmarkt zu besuchen, kommen sie immer in der Adventszeit nach Baden-Baden. Dieses Jahr durften die Klasse 8a und 8b 38 französische Jugendliche begrüßen. Am Ankunftstag half das Kennenlernspiel „Apfel und Ei“ die anfängliche Scheu auf beiden Seiten zu überwinden, und eine erste Erkundung der Stadt erfolgte noch so nebenbei. Auf dem Programm standen außerdem eine Führung durch das Casino, ein Besuch im Toccarion und in Vollmers Mühle im Schwarzwald, wo sich die französischen Jugendlichen mit großer Begeisterung mit Butter stampfen und Wolle spinnen versuchten. Im Verlauf einer Woche voller Aktivitäten wuchs man zusammen, und der Abschied fiel sowohl auf französischer als auch deutscher Seite gar nicht so leicht. Aus Brieffreunden sind nun oft echte Freunde geworden. Die Vorfreude auf den Gegenbesuch in Paris im März ist jetzt um so größer.

Verfasst von Christine Armansperg - Montag, 09. Dezember 2019

Adventsbazar erinnert an das SOS-Kinderdorf Sulzburg

Bei regem Andrang von mehr als 1000 Besucherinen und Besuchern bei unserem traditionellen Adventsbazar der Klosterschule vom Heiligen Grab in Baden-Baden konnte die Projektgruppe "Klosterschüler helfen SOS-Kinderdorfschülern" intensiv für das SOS-Kinderdorf Schwarzwald werben. Besonders beliebt waren die zahlreichen Geschenke aus der Zentrale in München, viele haben gespendet, so dass ein ordentlicher Gesamtbetrag an das Kinderdorf überwiesen werden konnte. Das Bild zeigt eine der Schichten beim Einsatz.
Die Projektgruppe war sehr glücklich über die positive Resonanz und ist bereit zu neuen Taten." Freude zu bereiten ist die größte Freude", so das Fazit einer Besucherin. Wie wahr, wie wahr! Macht es uns nach!
Albert Waizenegger, Gründer und Leiter der Projektgruppe

Verfasst von Albert Waizenegger - Mittwoch, 04. Dezember 2019

Tischkicker-Turnier der Schulen

Verfasst von Badener Tagblatt, S. 21 (29.10.2019) - Mittwoch, 27. November 2019

Elternvortrag "Attraktiv – alles relativ"

Am 22. Oktober fand auf Initiative von Frau Haas eine Informationsveranstaltung zum Thema "Attraktiv – alles relativ" statt. Dort erhielten interessierte Eltern einen Einblick in das Präventionsprojekt "Essstörungen/Körperbewusstsein", das Anfang November in den 8. Klassen durchgeführt wird.

Frau Rapp von der Suchtberatung Baden-Baden/Rastatt und Herr Lewko von IN VIA Freiburg gaben einen Überblick über verschiedene Formen von Essstörungen. Sie schilderten anschaulich, wie und weshalb Jugendliche eine solche Störung entwickeln und anhand welcher Warnsignale Eltern erkennen können, ob ihr Kind gefährdet ist.

Sie empfahlen Präventionsmaßnahmen und entsprechende Literatur zum Thema und informierten über Therapieformen und Ansprechpartner. Besonders wichtig war der Hinweis, dass betroffene Jugendliche oft jegliche Hilfe vonseiten der eigenen Familie verweigern und deswegen unbedingt professionelle Unterstützung erforderlich ist. Da die Wartezeiten auf einen Therapieplatz in der Regel mehrere Monate betragen, sollten Eltern idealerweise lieber zu früh als zu spät Informationen einholen und Kontakte knüpfen.

Der Flyer "Hilfe bei Notfällen" mit Adressen und Telefonnummern von Beratungsstellen und Kliniken, der am 22.10. verteilt wurde, ist auch bei Frau Haas erhältlich.

Verfasst von Nicole Merkel - Montag, 18. November 2019

Impressum
Klosterschule vom Hl. Grab
Römerplatz 9
76530 Baden-Baden
Telefon: 07221 / 97 3 98 0
Fax: 07221 / 97 3 98 40
Email: info [ a t ] hl-grab.de
Internet: www.hl-grab.de
zum Impressum!
Datenschutzerklärung