Sommerschule

In den Sommerferien ging ein neues Projekt unserer Schule an den Start, das federführend von Frau Tanja Kessler geleitet wird: Die Sommerschule.

Das Konzept der Sommerschule

Als eine Schule mit christlich-sozialem Profil ist es eines unser Ziele, alle Schüler im Blick zu behalten und sie ihren Fähigkeiten entsprechend zu fördern. Um Schülern, die zwar versetzt wurden, aber Leistungsdefizite haben, einen guten Start ins neue Schuljahr zu ermöglichen, bietet die Klosterschule vom Hl. Grab ihren Schülern ab dem Schuljahr 2012/2013 die Möglichkeit der Teilnahme an einer „Sommerschule“ an.

Die Sommerschule an der Klosterschule ist ein Angebot für leistungsschwächere Schüler der Klassenstufen 6 bis 8; sie bietet in den beiden letzten Ferienwochen die Möglichkeit, bestehende Lernlücken durch intensive Nachhilfe zu schließen, um mit besseren fachlichen und methodischen Kenntnissen, einer höheren Motivation und einem gestärkten Selbstbewusstsein ins neue Schuljahr zu gehen. Der Nachhilfeunterricht kann - je nach Bedarf - in einem oder zwei Fächern in Anspruch genommen werden. Die Schüler erhalten pro Fach täglich eine Schul-Doppelstunde lang Einzelunterricht von einem älteren Schüler oder ehemaligen Abiturienten nach dem an der Klosterschule bewährten Projekt „Schüler helfen Schülern“. Das Projekt ist gewinnbringend, da leistungsschwache Schüler lieber Nachhilfestunden bei älteren Schülern als bei Lehrern besuchen. Zudem wirkt sich die partnerschaftliche Zusammenarbeit positiv auf die Lernmotivation und den Lernerfolg aus. Darüber hinaus profitiert auch der Nachhilfe gebende Schüler von der Zusammenarbeit, da u.a. neben seiner Selbstständigkeit auch seine Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung gefördert wird. Um eine hohe fachliche Kompetenz der Nachhilfe gebenden Schüler gewährleisten zu können, müssen diese in dem Fach, welches sie an der Sommerschule unterrichten, von ihrem Fachlehrer mindestens die Note „gut“ bestätigt bekommen und über ein hohes Maß an Sozialkompetenz verfügen. Neben der Beseitigung der Lerndefizite ist es das Ziel der Sommerschule der Klosterschule, langfristige Lernpartnerschaften aufzubauen. Ein erster Grundstein für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit wird an einem Nachmittag im Juli gelegt, an dem die Sommerschüler im Rahmen einer Einführungsveranstaltung ihre Nachhilfelehrer kennen lernen. Um die Nachhilfestunden effektiv zu gestalten und somit einen optimalen Lernerfolg zu erzielen, findet vor Beginn der Sommerschule ein Gespräch zwischen dem Nachhilfe gebenden Schüler und dem Fachlehrer seines Sommerschülers statt. In diesem Gespräch informiert der Fachlehrer den Nachhilfelehrer über die Stärken und Schwächen seines Nachhilfeschülers und gibt ihm Tipps, wie er seinen Schützling fördern kann. Während der „Sommerschulzeit“ stehen dem „Nachhilfegeber“ neben dem eingeführten Lehrbuch weitere Unterrichtsmaterialien und Nachschlagewerke in einer eigens eingerichteten Präsenzbibliothek zur Verfügung, der Nachhilfeschüler kann von der Schule das aktuelle Lehrbuch in dem entsprechenden Fach erhalten. Während der Öffnungszeiten der Sommerschule übernimmt in diesem Jahr Frau Kessler die Gesamtaufsicht. Darüber hinaus steht sie den Eltern, den Nachhilfe gebenden Schülern und den Nachhilfe nehmenden Schülern als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Email: sommerschule[at]hl-grab.de

Anmeldung

Eltern, die Interesse an der Sommerschule haben, melden ihr Kind mit dem beiliegenden Anmeldeformular verpflichtend für ein oder zwei Fächer an. Sollte es diesem Brief nicht beigefügt sein, so kann es im Sekretariat abgeholt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, dass sich Fachlehrer direkt an die Eltern wenden, um den Besuch der Sommerschule zu empfehlen. Die Entscheidung, ob ein Kind teilnimmt, liegt bei den Eltern. Grundsätzlich wird der Besuch der Sommerschule ab der Note 3,5 in der Halbjahresinformation als sinnvoll erachtet.

Die angemeldeten Schüler erhalten bis Ende Juni eine Rückmeldung darüber, ob ein geeigneter Nachhilfelehrer gefunden werden konnte.

Fächerangebot

Ursprünglich war angedacht, Nachhilfestunden nur in den Hauptfächern Mathematik, Englisch, Französisch, Latein und Deutsch anzubieten. Inzwischen wurde der Bedarf geprüft und das Angebot um die Fächer Italienisch, Physik und Chemie erweitert.

Unterrichtsort und Unterrichtszeiten

Der Unterricht findet vom 28.08.2017 – 08.09.2017 statt.

Ein Unterrichtsblock umfasst 10 Schul-Doppelstunden.

Impressum
Klosterschule vom Hl. Grab
Römerplatz 9
76530 Baden-Baden
Telefon: 07221 / 97 3 98 0
Fax: 07221 / 97 3 98 40
Email: info [ a t ] hl-grab.de
Internet: www.hl-grab.de
zum Impressum!
Datenschutzerklärung